Ausschreibung:Logo / Wort-Bild-Marke für Salzkammergut 2024 - Kulturhauptstadt Europas


> > UPDATE < < < 

Da es derzeit (v.a. Covid-19-bedingt) bei der Post zu erheblichen Zustellverzögerungen kommt, tagt das Preisgericht erst am 27. Juli 2020. So soll verhindert werden, dass Einreichungen, die korrekt bis 19. Juni 2020 der Post übermittelt wurden, zu spät eintreffen. Nach der Entscheidung des Preisgerichts werden alle Einreicher*innen per Post über den Ausgang des Wettbewerbs verständigt.

 

Im Namen der Stadt Bad Ischl laden wir herzlich zur Teilnahme an der Ausschreibung für die Gestaltung des Logos / der Wort-Bild-Marke für “Salzkammergut 2024 – Kulturhauptstadt Europas” ein.

Das Verfahren wird als offener Wettbewerb abgewickelt. Einreichschluss ist Freitag, 19. Juni 2020 (Datum lt. Poststempel). Alle weiteren Details unter: 

> Ausschreibungstext (DE)

> Veröffentlichung gemäß Bundesvergabegesetz 2018 (data.gv.at)

> Ausschreibung/Tender (DE/EN) OGD (Open Government Data) / Open Source

Hinweis: Die grafische Wettbewerbsarbeit ist anonym darzustellen. Die Kuverts der Einreichung werden von befugten Personen geöffnet und auf Basis der Absenderadresse (oder einer beiliegenden Visitenkarte) einem Nummernsystem zugeordnet, bevor die grafischen Arbeiten dem Preisgericht vorgelegt werden. Die Personen, die die Kuverts öffnen/die Nummerierung vornehmen, sind nicht Teil des Preisgerichts. Dadurch ist eine anonyme Beurteilung des Preisgerichts gewährleistet und die Arbeiten können nach Bewertung den Einreicher*innen zugeordnet werden. 

 

On behalf of the City of Bad Ischl, we cordially invite you to take part in the tender for the design of the logo / word-image trademark for “Salzkammergut 2024 – European Capital of Culture”.

The procedure will be carried out as an open competition. Deadline for submission is Friday, 19 June 2020 (date as per postmark). All further details under:

> Tender document (EN)

Please note: The competition work must be presented anonymously. The envelopes received will be opened by competent persons who are not part of the jury. Based on the sender’s address (or an enclosed business card) the submitting party will be assigned a numbering system before the graphic work is presented to the jury. This ensures an anonymous evaluation of the jury and the works can be assigned to the submitting party after the designs have been evaluated.

Galerie Papiermachermuseum Steyrermühl (c) Rocky Cody