Land Oberösterreich bekennt sich zur Bewerbungsinitiative Salzkammergut 2024 - Kulturhauptstadt Europas

Die Bewerbung vom Salzkammergut als Region zur Kulturhauptstadt 2024 hat nun auch die Unterstützung vom Land Oberösterreich. Auch aus Gmunden kommen positive Signale. Jetzt sind die Salzkammergutgemeinden am Zug um am Ende den begehrten Titel holen zu können.

Bei dem Termin beim Oberösterreichischen Landeshauptmann Thomas Stelzer am 11. Juni 2019 in Linz, präsentierte eine Kulturhauptstadt-Delegation bestehend aus Bgm. Hannes Heide (Bad Ischl), Bgm. Stefan Krapf (Gmunden), Bgm. Franz Steinegger (Grundlsee), Manfred Andessner (Stadtrat Gmunden), LAbg. Bgm. Rudolf Raffelsberger (Scharnstein), Robert Oberfrank (WKO OÖ/ Bezirksstellenleiter WKO Gmunden), Karlheinz Eder (Aufsichtsratsvorsitzender Salzkammergut Tourismus), Michael Spechtenhauser (Geschäftsführer Salzkammergut Tourismus) und dem Koordinator der Bewerbungsinitiative Stefan Heinisch das Konzept, den Status Quo sowie das Budget der Kulturhauptstadt-Bewerbung Salzkammergut 2024.

Landeshauptmann Stelzer sicherte im Namen der Landesregierung Oberösterreich die Unterstützung der Bewerbung zu, gab dem Bewerbungsteam aber zugleich auch einige Arbeitsaufträge für die kommenden drei Monate mit auf den Weg: Es muss dargelegt werden, wie die Realisierung der Kulturhauptstadt mit dem vorgelegten Budget möglich ist. Darüber hinaus muss bis Ende September feststehen, welche Gemeinden Teil der Bewerbung sind.

Der Bad Ischler Bürgermeister Hannes Heide zeigt sich zuversichtlich: “Die positive Positionierung des Landes ist für uns sehr erfreulich. Dass die professionelle Realisierung eines Titeljahres nicht zwingend mit der Höhe des Budgets zusammenhängt, haben in der Vergangenheit bereits viele Kulturhauptstädte gezeigt.”

Der Grundlseer Bürgermeister Franz Steinegger war bei dem Termin in Linz als Vertreter der Steiermark und des Ausseerlandes dabei. Er freut sich, dass nach der Unterstützung des steirischen Kulturlandesrates Christopher Drexler nun auch das Land Oberösterreich seine Zustimmung zur Kulturhauptstadt-Bewerbung gegeben hat.

Einen für den Tourismus wichtigen Schritt sehen auch Karlheinz Eder, Aufsichtsratsvorsitzender des Salzkammergut Tourismus und Michael Spechtenhauser, Geschäftsführer Salzkammergut Tourismus, in der Bewerbung. „Der Tourismus im Salzkammergut hat ein quantitatives Wachstum hinter sich und wächst immer noch. Nun ist es an der Zeit, qualitativ nachzulegen. In der Kulturhauptstadt-Bewerbung sehe ich genau diese Chance“, so Eder.

Mit Robert Oberfrank, Bezirksstellenleiter der WKO Gmunden, war ein früher Unterstützer der Bewerbungsinitiative Salzkammergut 2024 beim Termin vertreten. Kultur gilt es als wirtschaftlichen Standortfaktor zu verstehen, so Oberfrank. In der Kulturhauptstadtbewerbung erkennt er großes Potenzial zur Ankurbelung der regionalen Kreativwirtschaft.

Bezüglich der Teilnahme der Bezirkshauptstadt Gmunden gibt es ebenfalls interessante Neuigkeiten: Das Bewerbungskonzept wurde am 17. Juni 2019 dem Stadtrat präsentiert. Der Gmundner Bürgermeister Stefan Krapf steht der Bewerbung positiv gegenüber: „Die Rahmenbedingungen für die Kulturhauptstadt-Bewerbung haben sich maßgeblich verändert. Uns wurde ein Projekt präsentiert, mit dem sich Gmunden identifiziert. Auch finanziell bewegen wir uns im Bereich des Machbaren. Nachdem der Salzkammergut-Tourismus und das Land Oberösterreich ihre Unterstützung zugesagt haben, wird dem Gemeinderat am 1. Juli die Teilnahme an der Kulturhauptstadt zur Beschlussfassung vorgelegt werden.“

Dem Bewerbungsteam stehen nun intensive Sommermonate bevor: Bis zum 13. Oktober müssen die fertigen Bewerbungsunterlagen (das “Bidbook”) beim Bundeskanzleramt in Wien eingereicht werden. Anschließend findet der Besuch einer Delegation der Kulturhauptstadt-Jury aller Bewerberstädte/-regionen statt, so auch im Salzkammergut. Nach einem darauf folgenden Hearing in Wien, soll Mitte November feststehen, welche österreichische Stadt/Region den Kulturhauptstadt-Titel 2024 tragen wird.

Land Oberösterreich bekennt sich zur Bewerbungsinitiative Salzkammergut 2024 – Kulturhauptstadt Europas