Damals?

diverse Orte im Salzkammergut

seit März 2022

Damals? / Partizipatives Projekt Das Projekt DAMALS? erprobt, erforscht und entwickelt im Salzkammergut in mehreren Phasen bis 2024 partizipative Methoden und Angebote im öffentlichen Raum. Zentral dabei sind das Sprechen über die NS-Zeit sowie die Menschen, die – in unterschiedlichen Formen – am Projekt teilhaben. Beitragsbild: ©Lotte Quatember

Termine

Vergangen

Mehr über das Programm

Was bedeutet Menschsein? Was hat die NS-Zeit mit uns und der Welt heute zu tun?

Das Projekt DAMALS? erprobt, erforscht und entwickelt im Salzkammergut in mehreren Phasen bis 2024 partizipative Methoden und Angebote im öffentlichen Raum. Zentral dabei sind das Sprechen über die NS-Zeit sowie die Menschen, die – in unterschiedlichen Formen – am Projekt teilhaben. Gearbeitet wird prozessorientiert, Diversität und Vielstimmigkeit sind wichtig. Gemeinsam gestaltet und weiterentwickelt werden Fragestellungen sowie Treffen, Spaziergänge, Workshops und andere Vermittlungsangebote, die Rahmen setzen, um uns zum Sprechen, Fragen und Zuhören zu ermutigen.

Der Verein “Geschichte(n) für alle” wurde für das Projekt gegründet und soll über das Kulturhauptstadtjahr hinaus arbeiten. in einem Bewerbungsprozess wurden drei Teammitglieder in der Region gefunden, nun läuft der Teambuildingprozess. Interessierte können darüber hinaus an das Projekt DAMALS? andocken, indem sie Geschichten, Fotos oder Objekte teilen, an Veranstaltungen teilhaben, Spaziergänge, Workshops und andere Vermittlungsformate buchen – für Familie, Freund*innenkreis, Verein oder Firma. Weitere Möglichkeiten werden im Prozess entstehen.

Projektverantwortliche: Verein „Geschichte(n) für alle“, Tamara Imlinger, Barbara Rankl, Sylvia Ritt, Wolfgang Schmutz, Karla Schmutzer

Projektleitung Salzkammergut 2024: Lisa Neuhuber


Insights