Ochsenherz und Lavendel – Perspektiven kleinbäuerlicher Landwirtschaft

tbc

Altmünster

tbc

Ein Mini-Symposium: Die Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024 veranstaltet in Vorbereitung auf das Titeljahr ein Mini-Symposium in Kooperation mit dem Kirchklang Festival und dem Agrarbildungszentrum Salzkammergut zum Thema kleinbäuerliche Landwirtschaft und deren Perspektiven.

Termine

Vergangen

Mehr über das Programm

Ein Mini-Symposium 

Die Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024 veranstaltet in Vorbereitung auf das Titeljahr ein Mini-Symposium in Kooperation mit dem Kirchklang Festival und dem Agrarbildungszentrum Salzkammergut zum Thema kleinbäuerliche Landwirtschaft und deren Perspektiven. Dazu werden Expert*innen auf ein interdisziplinäres Podium geladen, mit musikalischer Begleitung und regionaler nachhaltiger Verpflegung werden Themen der innovativen Agrarlandschaft diskutiert. Das Ziel ist, eine Vernetzung der Expert*innen in diesem Bereich und die Bewusstseinsbildung zu fördern. Das Mini-Symposium bereitet Programmbereiche rund um die Linie „GLOBALOKAL – Building the New“ vor und wirft Fragestellungen auf, die regional und global gesehen relevant sind: Wie kann eine bäuerliche Zukunft funktionieren? Welchen Beitrag können naturnahe Bewirtschaftungsweisen zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität leisten? Welche innovativen Betriebsmodelle wählen Nachwuchs-Landwirt*innen?

Künstler*innen: tba

Kurator*innen: Wolfgang Schlag, Christina Jaritsch                                           

Kooperationspartner: Kirchklang Festival, Agrarbildungszentrum Salzkammergut 

https://www.kirchklang.at ; http://abz.lfs-networld.com

Projektleitung Salzkammergut 2024: Christina Jaritsch