Workshop

Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte Projekte

Programm

das Auf‘s-Land-Semester zur Förderung neuer Perspektiven für das rurale Europa. Das RURASMUS - Forschungsinstitut zur Förderung neuer Perspektiven für das rurale Europa widmet sich dem Erkennen und Verbreiten prototypischer Methoden für eine zukunftsfähige Gemeinde- und Regionalentwicklung. Für das RURASMUS-Forschungsvorhaben in der Kulturhauptstadt Bad Ischl – Salzkammergut 2024 ist das RURASMUS-Semester die vorgeschlagene Methode. Studierende leben für mindestens 1 Semester in ausgewählten Gemeinden der Kulturhauptstadtregion Salzkammergut 2024 und setzen sich dort mit spezifischen lokalen Forschungsfragen auseinander.
Ein sozial-engagiertes Kunst-, Pflanzen- und Wissensprojekt. Von 2022 bis 2024 wird in den Freibereichen um die HLW Bad Ischl von zeitgenössischen internationalen und regionalen Künstler*innen in Zusammenarbeit mit Schüler*innen und zahlreichen Expert*innen, Initiativen und Organisationen ein Ort des Lernens gestaltet. Vor allem auf der Küchenwiese und den angrenzenden Bereichen soll auf etwa 500 Quadratmetern Fläche ein „Garten der heilenden Kräfte“ angelegt werden, in dessen „Möblierung“ ein offener Klassenraum eingebettet wird.
Eine kritische Reflexion über Unkonventionelles, Gegenkultur und Underground. Unkonventionell. Gegen den Mainstream. Gegen-Kultur. Gegen die da oben? Denkt man im Kontext des Salzkammergutes an diesen Begriff, so fällt Naheliegendes ein: Eigenständig. Eigensinnig. Widerständig. Viertägige Konferenz mit Workshops, Performances, Konzerten, Literatur und Vernetzung
Selbstverwaltetes Jugendprogramm. Jugendforen finden in unterschiedlichen Teilregionen statt, damit Jugendliche selbst ihr Programm für das Kulturhauptstadtjahr 2024 erstellen, mit einem eigens zu verwaltenden Budget. Bei der Umsetzung ihrer Ideen werden sie unterstützt und begleitet.
Damals? / Partizipatives Projekt Das Projekt DAMALS? erprobt, erforscht und entwickelt im Salzkammergut in mehreren Phasen bis 2024 partizipative Methoden und Angebote im öffentlichen Raum. Zentral dabei sind das Sprechen über die NS-Zeit sowie die Menschen, die – in unterschiedlichen Formen – am Projekt teilhaben. Beitragsbild: ©Lotte Quatember
Salzkammergut Version – Ein Maschinen Konzert von George Antheil und dem Film von Fernand Léger. Das Ballett Mécanique wird für drei Monate in der Kulturhauptstadt Europas 2024 ausgestellt. Es werden Konzerte und ein Workshop programmiert.
Denk- und Experimentierlabor, das offen für den Dialog zwischen Kunst, Wissenschaft und Forschung ist. Wissen schafft Begeisterung – Begeisterung schafft Wissen. Im Rahmen der Art & Science Sessions Salzkammergut der IAT können sich Teilnehmer*innen mit international renommierten Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft austauschen, kreative Anstöße bekommen, die Überwindung eigener Grenzen erfahren – über Disziplinen hinweg, in spielerischer Form. 
Gedichte zum Mitnehmen. Bewohner- und Besucherinnen von Altaussee werden bei diesem Projekt eingeladen, Gedichte aus vier unterschiedlichen Poesieapparaten zu ziehen, sich anregen, verführen, berühren zu lassen. Alle Automaten sind mit je 12 unterschiedlichen Gedichten bestückt, welche im Zeitraum Jänner bis Dezember 2024 für je 50 Cent gezogen werden können.