Bewerbungsphase 2: Endauswahl

Die Vorauswahlphase startete mit der Bürogründung von Salzkammergut 2024 im Februar 2018. In weniger als einem Jahr setzte sich das Team intensiv mit der Region auseinander. Vom Almtal bis Gosau, von St. Gilgen bis ins Ausseerland wurden viele Gespräche über die Stärken und Schwächen des Salzkammerguts geführt und Zukunftsszenarien entworfen. Eine Reihe von dezentralen Knotenpunkten und eine Zukunftswerkstatt bildeten den Rahmen für fokussierte Diskussionen und Workshops.

Das Resultat der Vorauswahlphase war das erste Bewerbungsbuch (Bidbook). In diesem werden die Chance des Titels für das Salzkammergut skizziert, die Vision und das Konzept vorgestellt sowie erste Projekte vorgestellt.

Am 31. Jänner 2019 stellte ein 8-köpfiges Team der Jury das Bewerbungskonzept vor und sicherte dem Salzkammergut einen Platz auf der sogenannten “Shortlist”.

Das erste Bidbook wird nun erstmals in seinem vollen Umfang veröffentlicht. Die Essenz ist eine kurze Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte des ersten Bidbooks.

Prozess

Mobile Office Tour

2019 waren wir mit unserem mobilen Büro in der Region unterwegs. Die letzten Termine:

16. August 2019, 10 Uhr, Bad Ischl Wochenmarkt vor Eduscho/Sparkasse (KulturKaleidoskop mit dem Freien Radio Salzkammergut)

16. August 2019, 15 Uhr, Bad Ischl Kaiserbummel, k.u.k. Schirm

17. August 2019 ganztags, Bad Ischl Kreuzplatz vor Hrovat’s röstet

24. August 2019, 10 Uhr, Ebensee Wochenmarkt (KulturKaleidoskop mit dem Freien Radio Salzkammergut)

29. August 2019, 10 Uhr, Bad Aussee Wochenmarkt (KulturKaleidoskop mit dem Freien Radio Salzkammergut)

3. September 2019, 10 Uhr, Hallstatt Wochenmarkt (KulturKaleidoskop mit dem Freien Radio Salzkammergut)

Kultur.Kaleidoskop.

Einen Teil unserer Mobile Office Tour haben wir mit dem Freies Radio Salzkammergut gestaltet. Gemeinsam fuhren wir auf die Wochenmärkte der Region, um dort mit wechselnden Gästen über ortsspezifische Themen zu diskutieren. Die Gespräche würden live im Radio übertragen und boten für Passant*innen die Möglichkeit, Kommentare oder Fragen an die Runde zu adressieren.

Die Diskussionen knüpften bei Herausforderungen, Fragen oder aktuellem Geschehen der jeweiligen Orte an:

Kunst und Kultur als Motor für Stadt- und Regionalentwicklung in Bad Ischl

Gegenkultur am Land – Widerstand als Potenzial in Ebensee

Die Rückkehrer*innen aus Kreativwirtschaft, Kunst und Kultur in Bad Aussee

Hallstatt – im Spannungsverhältnis zwischen Massentourismus und Bildungsstandort in Hallstatt