Team

Design. Künstlerische Geschäftsführung

Elisabeth Schweeger

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

Elisabeth Schweeger, in Wien geboren. Designierte Künstlerische Geschäftsführerin der Kulturhauptstadt Bad Ischl – Salzkammergut 2024 GmbH. Seit 2014 Geschäftsführerin/Künstlerische Leiterin der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Studium der Komparatistik und Philosophie in Innsbruck, Wien und Paris. Tätig als Kuratorin: Akademie der bildenden Künste in Wien, Biennale Venedig, Ars Electronica Linz, Documenta Kassel, OK Linz, Landesgalerie Linz u.a.. Journalistin und Kulturmanagerin: Künstlerische Leiterin des Marstall / Bayerisches Staatsschauspiel (1993 – 2001), Chefdramaturgin am Bayerischen Staatsschauspiel, Intendantin Schauspiel Frankfurt (2001 – 2009), Intendantin KunstFestSpiele Herrenhausen, Hannover (2009 – 2015). Kuratorin von „DonauArt – HÖHENRAUSCH 2018 – ›Das andere Ufer‹ in Linz. Elisabeth Schweeger lebt und arbeitet in Deutschland und Österreich.

Foto: (c) die arge lola

Foto: (c) Anette Friedel

Programm Team / Terminkoordination Künstlerische GF

Sonja Zobel

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

s.zobel@salzkammergut-2024.at

Sonja Zobel ist Produzentin und Kulturmanagerin, die in London Schauspiel studiert hat und nach dem Brexit wieder nach Bad Goisern zurückgekehrt ist. Sie gründete 2018 das Wolfgangsee Sommertheater, das sich großer Beliebtheit erfreut. Zu ihren schauspielerischen Lieblingsproduktionen gehören u.a. der Bub in „Warten auf Godot“ für das London Classic Theater (Regie Michael Cabot), div. Rollen in Hermann Hesses „Steppenwolf“ für das Salzburger Landestheater (Regie Johannes Ender)  und die Jenny in „Asip und Jenny“ für das TATU Theater (Regie Caroline Richards). Ihre Leidenschaft gehört dem Theater, besonders dem jungen Publikum und partizipatorischen Projekten.

Foto: (c) Anette Friedel

Kaufmännische Geschäftsführung Managing Director

Manuela Reichert

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

Manuela Reichert ist in Salzburg aufgewachsen und lebt seit 1992 in Oberösterreich. Sie wohnt in Luftenberg sowie seit kurzem in Bad Ischl. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der JKU sowie einem Abschluss an der Hochschule für Kulturmanagement des ICCM ist sie seit über 20 Jahren als Geschäftsführerin im Kulturbereich tätig. Davon arbeitete sie 18 Jahre lang im Kulturpark Traun und war 2 Jahre für die Philharmonie Salzburg und die Kinderfestspiele tätig. Als begeisterte Sängerin einer Bluesband kennt sie neben dem Kulturmanagement auch noch die Bühnenseite.

Foto: (c) Anette Friedel

Sekretariat , Office Management

Sigrid Otter

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

buero@salzkammergut-2024.at

Sigrid Otter ist in St. Pölten geboren und im Waldviertel aufgewachsen. Nach einem naturwissenschaftlichen Studium war sie in Wien und Innsbruck in der medizinischen Forschung, im Wissen(schaft)s- und Netzwerkmanagement (u.a. als Projekt- und Programmmanagerin und Geschäftsführerin) sowie später als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Qualitätsmanagerin im Lebensmittelbereich in Bad Ischl tätig, wo sie seit 4 Jahren auch mit ihrer Familie lebt. Bereits während ihrer Schul- und Studienzeit arbeitete sie immer wieder im Kulturbereich, wie z.B. beim Internationalen Kammermusikfestival Austria ‚Allegro Vivo‘ im Waldviertel und bei den Operettenfestspielen in Bad Ischl. Aufgrund musikalischer Ausbildungen in Querflöte, Tanz und Gesang verfügt sie auch über Bühnenerfahrung. Außerdem ist sie ausgebildete Burnout-Prophylaxetrainerin.

Foto: (c)Privat

Foto: (c) Anette Friedel

Programm Team

Lisa Neuhuber

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

l.neuhuber@salzkammergut-2024.at

Lisa Neuhuber ist in Ebensee aufgewachsen und nach Zwischenstopps in Amsterdam und Wien wieder im Salzkammergut gelandet. Sie ist unter anderem Kultur- und Sozialanthropologin, war Vorstandsmitglied bei der KUPF OÖ, dem Verein Gedenkdienst und lange Jahre in der Vermittlung von Zeitgeschichte aktiv. Aktuell engagiert sie sich im Kulturverein Kino Ebensee, dem Frauenforum Salzkammergut und dem Verein Zeitgeschichte Museum Ebensee. Von Beginn an war sie zudem maßgeblich an der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2024 beteiligt. Als Projektleiterin kümmert sie sich nunmehr um Entwicklung und Umsetzung des Programms, insbesondere in den inhaltlichen Bereichen (NS-)Geschichte, Erinnerungskultur und Tradition/kulturelles Erbe. Regionalentwicklung und interdisziplinäres Denken liegen ihr besonders am Herzen. 

(c) Anette Friedel

Programm Team

Eva Mair

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

e.mair@salzkammergut-2024.at

Eva Maria Mair, geboren in Kirchdorf/Krems (OÖ) lebt in Bad Ischl und Wien. Sie absolvierte die Studien “Social Design_Arts as Urban Innovation” (Universität für angewandte Kunst Wien), Raumplanung und Raumordnung (TU Wien) sowie Politikwissenschaft (Universität Wien). In der Vergangenheit arbeitete sie u.a. am Österreichischen Kulturforum in Kairo, auf der Bundeskammer für Architekt*innen und Ziviltechniker*innen sowie in diversen freien und interdisziplinären Projekten an der Schnittstelle von Kunst & Kultur, Stadt- & Regionalentwicklung.

Christian Haselmayr
Fotonachweis (c) Privat

Programm Team

Christian Haselmayr

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

c.haselmayr@salzkammergut-2024.at

Christian Haselmayr war lange Zeit kaufmännischer und künstlerischer Leiter des KV KAPU in Linz. Nach seinem Aufenthalt in Berlin, wo er hauptberuflich im Club Tresor im Bereich Business Developement tätig war, arbeitete er zuletzt in der Musikagentur Spoon in Wien und beim nicht kommerziellen TV-Sender DORFTV in Linz. Nebenbei war er im Musik-, Kunst- und Kulturbereich sowie in der Politischen Bildung selbstständig tätig. Er kuratiert die Musiknightline des Crossing Europe Filmfestivals und ist Mitglied im Stadtkulturbeirat der Stadt Linz sowie im Vorstand der Kulturplattform Oberösterreich (KUPF).

Foto: (c) Anette Friedel

Kommunikation und Regionale Kooperationen

Stefan Heinisch

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

s.heinisch@salzkammergut-2024.at

Stefan Heinisch ist in Ansfelden aufgewachsen und nach Zwischenstopps im Destinationsmanagement in Salzburg und Kärnten wieder in Oberösterreich (Almtal) gelandet. Er ist unter anderem gelernter Hotelkaufmann und studierte Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft in Krems mit Auslandsaufenthalten in Philadelphia (USA) und Florenz (Italien). 2018-19 war er als Projektleiter und Teil des Bewerbungsteams für den Zuschlag an das Salzkammergut mitverantwortlich. Nach der Gründungsphase der Kulturhauptstadt Bad Ischl – Salzkammergut 2024 GmbH fungierte er ab August 2020 kurzzeitig auch als Geschäftsführer und ist jetzt für die Bereiche Kommunikation, „Smart Mobility“ und regionale Kooperationen (Tourismus) verantwortlich.

Profilfoto von Christina Jaritsch
Foto: (c) Anette Friedel

Kommunikation und Evaluierung

Christina Jaritsch

Kulturhauptstadt Bad Ischl –
Salzkammergut 2024 GmbH
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

+43 6132 23 884

c.jaritsch@salzkammergut-2024.at

Christina Jaritsch ist nach Studienaufenthalten in Wien, Nancy und Havanna wieder ins Salzkammergut zurückgekehrt. Sie studierte Politikwissenschaft, Philosophie, Romanistik, Wirtschaftswissenschaften, Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, sowie Deutsche Philologie. Nach ihrem Abschluss in Politikwissenschaft an der Universität Wien bei Birgit Sauer 2019, wollte sie eigentlich nur einen kurzen Zwischenstopp in Ebensee einlegen und ist dann doch länger geblieben. Sie leitete das LEADER-Projekt Marktschwärmerei des Frauenforum Salzkammergut, war als freie Redakteurin für österreichische Online- und Printmedien tätig (z.B. mokant.at und Die Furche) und absolvierte nach ihrer Rückkehr ins Salzkammergut noch den Lehrabschluss der Landwirtschaftlichen Facharbeiterin – mit dem neu erlangten Wissen experimentiert sie am elterlichen Betrieb in Ebensee am Traunsee.