Ella Raidel

Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende

Mehr über die Person

Ella Raidel arbeitet als Filmemacherin an der Schnittstelle von Theorie und Praxis. Die Region des Salzkammerguts bietet ihr immer wieder Stoff für ihre Filme und Projekte. Ihr Film Double Happiness (2014) über die Kopie von Hallstatt in China, wurde auf über 60 nationalen und internationalen Filmfestivals, Konferenzen, Workshops und Ausstellungen gezeigt.

Das kollaborative Projekt mit Clemens Bauder und Felix Ganzer und der daraus entstandene Film BERG wurde im Rahmen des Festivals der Regionen 2015 erarbeitet. Auch hier ist auch der Hauptprotagonist ein Berg, der eine Erzählung transportiert.

Seit 2019 ist sie Assistenzprofessorin an der NTU Nanyang Technological University Singapur. Ihre Arbeiten wurden im Kontext von Kunst, Film, Architektur und Wissenschaft gezeigt: Taipei Biennale (2016), 1st Asian Biennial/ Guangdong Museum of Art (2015), Bi-City Biennale of Urbanism/Architecture, Hongkong (2015), Transmediale/Haus der Kulturen der Welt, Berlin (2013), Floating Islands/Shanghai Biennale (2012/13), Asia Triennial, Manchester, Discovering the Other/National Palace Museum, Taipei, Based Upon: True Stories/Witte de Wit Rotterdam und auf zahlreichen internationalen Filmfestivals wie zum Beispiel HotDocs, Kanada (2014), CPH:DOX Copenhagen (2014) oder BAFICI, Buenos Aires (2015) u.v.m.

Alle ihre künstlerisch-wissenschaftlichen Arbeiten werden regelmäßig mit der Öffentlichkeit und Zielgruppen aus Kunst, Film, Architektur und Wissenschaft gezeigt.

Teilnahmen

Villa Karbach

Wo Reales und Skurriles sich begegnen, kommt der „Skurrealismus“ in die Welt. Diese Wortschöpfung stammt vom Ebenseer Schriftsteller Walter Pilar, dem Anstifter des Kunstprojekts Villa Karbach. Er und 14 andere Kunstschaffende zeigen Werke von eigenwilliger Kraft.

Seit Mai 2022 wandert das Filmfestival Blickpunkte durch die Region und sammelt, teilt und erzählt Geschichten zu Menschen, Orten, Ideen und Visionen aus dem und für das Salzkammergut.