Eva Schlegel

Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende

Mehr über die Person

Eva Schlegel, bildende Künstlerin, lebt und arbeitet in Wien. 1997-2006 Professorin für Kunst und Fotografie, Akademie der bildenden Kunst, Wien; 2011 Kommissärin des Österreichischen Pavillons, Biennale Venedig. Ausstellungen im In-und Ausland u.a. Galerie Krinzinger Wien, Galerie Bo Bjerggaard Copenhagen, Galerie Wendi Norris San Francisco; un-limitedFerenczy Museum, Budapest (S); Bodyfiction, MNHA Museum,Luxembourg(G); New Acquisitions, Albertina; (G) Japonismus, Kunstforum Wien (G); Spaces, Kunsthalle Krems (S); Kochi-Muziris Biennale 2016, Indien; Architekturbiennale 2015, Buenos Aires (G); Multimedia Art Museum Moskau (S); in between, MAK – Museum für angewandte Kunst Wien (S); Eva Schlegel, Secession Wien (S) Österreichischer Pavillon, Biennale Venedig 1995; Sidney Biennale 1988 und 1992; 1991 Cadences, the New Museum, New York (G) Aperto 1988, Venedig. Zahlreiche Installationen und permanente Interventionen (Auswahl): multiple voices, Oklahoma Contemporary; extension of public space, Österreichisches Parlament, Wien; cloudspace, Liaunig Museum; all around the world… Rigshospitalet Copenhagen; Libelle, Museumsquartier Wien; Novartis Campus, Basel.

Teilnahmen

Eva Schlegel – From the Past into the Future

An verschiedenen Orten im Salzkammergut werden mittels QR-Code die animierten Skulpturen von Eva Schlegel in Zusammenarbeit mit 2MVD, einer der international renommiertesten Künstlerinnen Österreichs, im Außen- und Innenraum sichtbar.

„Das weiße Gold“ wurde es genannt: Das Salz prägte die gesamte Region Salzkammergut, ist bis heute wichtiges Handelsgut, das manche zu Wohlstand und einige zu Reichtum führte.