Georg Nussbaumer

Visit the Webpage

Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende

Mehr über den Mitwirkenden

geboren 1964 in Linz, lebt in Wien.
Nussbaumer gilt als virtuoser Gesamtkunstwerker, dessen Arbeiten sich zwischen Komposition, Installationskunst, Performance und Theater bewegen. Nussbaumer arbeitet mit hochspezialisierten Performer*innen und Musiker*innen genauso selbstverständlich wie mit Bogenschützen, Apnoetauchern, einem Motorradclub oder Hundertschaften von Sänger*innen ländlicher Laienchöre.
Seine lustvollen Tiefenbohrungen unternimmt er vom Heute bis in mythische Tiefen und formt verweisgesättigte Gebilde, die auch ohne Vorwissen zugänglich sind, jedoch immer zum Ziel haben, gängige Ansichten über Mensch, Welt und Kunst in Frage zu stellen, zu hinterleuchten, zu zerlegen und neu zusammenzusetzen. Seit 1991 Umsetzung von Projekten mit vielen (Laien)Beteiligten, in Landschaften.

Nussbaumer trat auf zahlreichen internationalen Festivals auf (u.a. Rotterdam, Hannover, Vilnius, Lodz, Los Angeles, Berlin, Teheran, Luxembourg, Berlin, Linz)

Teilnahmen

Ein vierteiliges Sound-Land-Art-Projekt mit Chören, Musikkapellen, Jäger*innen, Schütz*innen und Glocken aus der Region Salzkammergut. Vier klingende Säulen der „Salzkammergutkultur“ — die zugleich auch deren Klischees sind, werden unter Verwendung von Gewohntem neu und in die Zukunft weisend fortgeschrieben.
salzkammer(sc)hall / Partizipatives Ton-Projekt. Ein vierteiliges Sound-Land-Art-Projekt mit Chören, Musikkapellen, Jäger*innen, Schütz*innen und Glocken aus der Region Salzkammergut. Das Projekt besteht aus vier Strängen, die übers Jahr verteilt stattfinden.