Mag.a Hemma Schmutz

Besuchen Sie die Webseite

Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende

Mehr über die Person

Studierte Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Wien. Von 1994 bis 1996 leitete sie Depot – Kunst und Diskussion im Wiener Museumsquartier. In den Jahren 1998 bis 2005 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Generali Foundation in Wien und Co-Kuratorin zahlreicher Ausstellungen. Zwischen 2005 und 2013 hatte sie die Direktion des Salzburger Kunstvereins inne. 2015 bis 2017 war sie Kuratorin des Kunstraum Lakeside in Klagenfurt. Seit 2017 ist die künstlerische Direktorin der Museen der Stadt: Lentos und Nordico. Die Museen der Stadt Linz betreuen gemeinsam mit der Kunstuniversität Linz auch das VALIE EXPORT Center in der Tabakfabrik. 

Seit 2023 Universitätsrätin an der Universität für angewandte Kunst Wien. 

Teilnahmen

Das Salzkammergut als Umschlagplatz und Rettungsort für Kunstwerke: Die Ausstellung im Lentos zeigt eine Auswahl an exemplarischen Gemälden, die für Hitlers „Führermuseum“ und eine Verteilung an Museen des Deutschen Reiches in ganz Europa zusammengetragen wurden. Durch Ankauf, Raub, „Arisierung“ und mittels Zwangsverkauf wurden diese erworben, und, wie österreichische Museumsbestände, im Salzkammergut eingelagert und gerettet.