Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende Mitwirkende

Mehr über den Mitwirkenden

geboren 1989, ist der Sohn von Helmut Rachinger, Koch und Mitinhaber des Mühltalhofs, eines Hotel- und Gastronomiebetriebs in Neufelden (Oberösterreich), der sich in sechster Generation im Besitz der Familie befindet. Er absolvierte eine duale Ausbildung an den Tourismusschulen Salzkammergut in Bad Ischl, die er mit der Matura und der Lehre zum Koch abschloss. Ab 2010 kochte er zwei Jahre lang
im Steirereck am Pogusch und in Wien. Danach ging er nach London, wo er zuerst
im Sketch bei Pierre Gagnaire arbeitete und danach als Souschef für Isaac McHale
im Clove Club. 2013 zog er nach Paris, wo er für Sven Chartier im Saturne arbeitete.
Ende desselben Jahres kehrte Rachinger auf Wunsch seines Vaters zurück nach Österreich. Die Rachingers erhielten internationale Anerkennung für ihre „impulsive wie nonchalante Naturküche“. Im März 2015 waren sie die ersten österreichischen Köche, die zum Omnivore- Festival in Paris eingeladen wurden. Im Oktober 2014 wurden Vater und Sohn vom Gourmetführer A la carte mit 90 Punkten als drittbestes Restaurant in Oberösterreich ausgezeichnet.[4] Im Gault Millau 2018 erhielten die Rachingers 18 von 20 möglichen Punkten und somit drei Hauben, die Höchstnote in Oberösterreich.

Teilnahmen

Es wurden keine Veranstaltungen gefunden.