Fokus: Thema Ökologie, Klimawandel, Nachhaltigkeit

Die Sommerwochen wollen wir nutzen, um Ihnen Projekte der Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024 mit ausgewählten Themenschwerpunkten vorzustellen und danken für Ihr Interesse.

Den Anfang machen Grüne Themen.

In unserem Jahrzehnt in dem es um alles oder nichts geht, ist es an der Zeit, dass alle Sektoren handeln und zum Klimaschutz beitragen, um die Bemühungen um Klimasicherheit, Resilienz-Aufbau, Prävention und Vorsorge zu stärken. Alle Sektoren – so auch Kunst und Kultur – tragen ihren Teil dazu bei und verhandeln Wege in eine resiliente Zukunft. Es besteht ein grundlegender Zusammenhang zwischen kulturellen Praktiken und der Ökologisierung unserer Gesellschaften. Kunst und Kultur spielen eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, den gesellschaftlichen Wandel durch alternative Denk- und Handlungsweisen voranzutreiben.

Ein Beispiel für ein EU-gefördertes Projekt ist „The Big Green Project“, an dem über 20 internationale Partner*innen beteiligt sind. Es beleuchtet „grüne“ Themen und utopische als auch dystopische Zukunftsszenarien. Theater, Forschungseinrichtungen, Kunstkollektive und Kulturhauptstädte Europas arbeiten zusammen, um eine künstlerische und kulturelle Klimawandel zu fördern.

In einem Instagram Live Talk auf dem offiziellen Instagram Profil von salzkammergut.2024, sprechen Programmleiterin Christina Jaritsch und Künstlerin Evalie Wagner, am Donnerstag 13. Juli, um 15 Uhr mit unserer Insta-Community über grüne Themen, geben Einblicke zum The Big Green Project und Gravity and Growth – Erdanziehungen und teilen ihre Zugänge zum Thema Klimaschutz. Hier das Gespräch zum Nachsehen.

In transdisziplinären Formaten versucht die Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024 durch kreative Ansätze, Ängste vor bedrohlichen Themen abzubauen. Kunst erzeugt Emotionen, die zu Handlungen führen können.

The Big Green Project

Das Creative Europe geförderte Projekt „The Big Green Project“ wird von der Kulturhuptstadt Bad Ischl Salzkammergut 2024 gemeinsam mit über 20 internationalen Partner*innen realisiert. Es beleuchtet Grüne Themen, sowohl utopische als auch dystopische. Theaterhäuser, Forschungseinrichtungen, Kunst-Kollektive und Kulturhauptstädte schließen sich zusammen zu einer großen Grünen Initiative, die eine Klimawende künstlerisch und kulturell einbetten und begleiten.

Wasser ist das Gold der Zukunft – Die etwas andere Klimakonferenz

Das Kernkonzept der Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024 basiert auf Salz und Wasser, sowie der Ressource Holz, die den Abbau und die Verarbeitung des lebensnotwendigen und namensgebenden „weißen Goldes“ überhaupt erst möglich machten. Diese drei Elemente prägen die Region bis heute. Wasser ist im Hinblick auf den fortschreitenden Klimawandel und die angestrebte Klimawende ein Schlüsselfaktor, der in dieser Klimakonferenz fokussiert und mit Expert*innen aus Wissenschaften, Künsten und der Praxis verhandelt wird.

Microfarmers Conference

Die Spannungsverhältnisse der aktuellen bäuerlichen Lebens- und Arbeitsrealität zwischen Romantisierung und Existenzbedrohung sollen einerseits durch den direkten Kontakt bei Community Events und andererseits bei der Konferenz aufgebrochen werden. Nutzungskonflikte zwischen Landwirtschaft und Tourismus bzw. Naturschutz führen zu horrenden Bodenpreisen und Mikro-Landgrabbing. Wie kann der Ausverkauf der Landwirtschaft gestoppt werden und welche Modelle existieren in anderen Ländern bezüglich gerechter Entlohnung bäuerlicher Arbeit? Das Spannungsverhältnis von Direktvermarktung und hohen gesetzlichen Auflagen führt unweigerlich zur Kriminalisierung traditioneller bäuerlicher Praxis. Heikle Themen wie Schlachten in kleinbäuerlichen Betrieben oder fehlende Hofnachfolge und Verschuldung werden oft aus dem Diskurs ausgeklammert.

Acta Liquida

Acta Liquida ist die künstlerische Dokumentation vom Traunsee-Wasser, einheimischem Fisch, Klimawandel, historischen Geschichten, Erinnerung und Fischerei. Ein Projekt über die Fischkultur am Traunsee – erarbeitet, erzählt und teilweise abstrahiert.

Gravity and Growth – Erdanziehungen 
© Evalie Wagner

Weitere Beiträge

Der Chefredakteur von Bad Ischl TV Andreas Niederauer über die Eröffnung der Kulturhaupstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024.
So 04. Feb: Ein 3satThementag mit Dokus und Spielfilmen anlässlich des Titels “Kulturhauptstadt Europas” für Bad Ischl und dem Salzkammergut.
„Im Salzkammergut, da kammer gut lustig sein“, heißt es in der Operette. Im Jahr 2024 wird die Region zwischen Gmunden, Bad Ischl und dem Ausseerland Einheimische und Gäste nicht nur mit einem hochkarätigen Amüsierangebot locken, sondern auch mit einem reichhaltigen und durchaus anspruchsvollen Kulturprogramm.