Share:

Eröffnung: Remote Bad Ischl

Eine ungewöhnliche Stadtführung

02/07/24Dienstag, 17:00Dauer 1h 30minIschler FriedhofGrazerstraße , 4820 Bad Ischl
Karten an der Tageskassa erhältlich
(20,-/erm. 18,- / AK-Mitglieder 18,- / Kulturcard 10,-)
Schulen
Rimini Protokoll
© Lafun Photography

Beschreibung

Wem folgen wir, wenn wir uns von einem Computerprogramm leiten lassen? Das kann man bei einem Gruppenspaziergang durch Bad Ischl herausfinden.

In Bad Ischl bricht eine Gruppe von bis zu 30 Menschen, ausgestattet mit Kopfhörern, in die Stadt auf. Geleitet werden sie von einer künstlichen Stimme, wie man sie von Navigations-Systemen kennt. Die Begegnung mit der Künstlichen Intelligenz verleitet die Gruppe zum Selbstversuch. Wie können wir gemeinsam Entscheidungen treffen? Wem folgen wir, wenn wir uns von einem Computerprogramm leiten lassen? – 30 Menschen beobachten sich gegenseitig, treffen individuelle Entscheidungen und sind doch immer Teil einer Gruppe. Während die Künstliche Intelligenz menschliches Verhalten aus der Distanz beobachtet, wird die Stimme mit jedem Schritt vertrauter. Unterwegs vertonen Kunstkopf-Aufnahmen und filmische Kompositionen die urbane Landschaft. Die Reise durch die Stadt fühlt sich mehr und mehr an wie ein kollektiver Film. Das Projekt bewegt sich als mobiles Forschungslabor von Stadt zu Stadt. Dabei baut jede neue ortsspezifische Version auf der Dramaturgie der Vor-Stadt auf und schreibt das Stück so immer weiter. – Das Stück beschäftigt sich mit traditionsreichen Orten und Begebenheiten in Bad Ischl.

Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel haben im Jahr 2000 das Theater-Label Rimini Protokoll gegründet und arbeiten seither in verschiedenen Konstellationen unter diesem Namen. Stück für Stück erweitern sie die Mittel des Theaters, um neue Perspektiven auf die Wirklichkeit zu schaffen. Rimini Protokoll entwickeln ihre Bühnenstücke, Interventionen, szenischen Installationen und Hörspiele oft mit Expert*innen, die ihr Wissen und Können jenseits des Theaters erprobt haben. Außerdem übersetzen sie gerne Räume oder soziale Ordnungen in theatrale Formate. Viele ihrer Arbeiten zeichnen sich durch Interaktivität und einen spielerischen Umgang mit Technik aus.

Mitwirkende

Rimini Protokoll (Berlin, Künstler*innen)
Jörg Karrenbauer (Text, Dramaturgie)
Gottfried Hattinger (Kurator)
Mit Unterstützung von: Arbeiterkammer OÖ

Martina Rothschädl,Tile von Damm (Produktionsleitung)

Programmlinien
Sharing Salzkammergut – Die Kunst des Reisens

Veranstaltungsinfos

Wo
Ischler Friedhof
Grazerstraße , 4820 Bad Ischl
Sprachen
DEUTSCH

Weitere Termine aus dem Projekt