Share:

SOLANGE #29

(wie lange) bist du Feminist:in?

14/06/24Freitag, ganztagsweitere Termine Postamt Bad IschlAuböckplatz 4, 4820 Bad Ischl
Eintritt frei
Familien
Schulen
SOLANGE #29
© Ferdinand Cibulka

Beschreibung

„SOLANGE“ ist ein partizipatives und auf Dialog ausgerichtetes Kunstprojekt im öffentlichen Raum, das sensibilisiert und auf Ungleichheiten aufmerksam macht.

Zu sehen an der östlichen Außenfassade des Postgebäudes in Bad Ischl (Richtung Bahnhof).

Mit Kabelbindern und Tüll bestickte Gerüstnetze werden als Fassadenverhüllungen weltweit auf Baustellen montiert. SOLANGE verfolgt das Ziel, großformatig auf feministische Forderungen aufmerksam zu machen. Die Themenbereiche für die Slogans werden aus zahlreichen Gesprächen rund um das Thema Feminismus entwickelt. Im Fokus steht das Hinterfragen aktueller gesellschaftlicher Machtstrukturen.

Ein Satz, der mit „SOLANGE…“ beginnt und mit „…bin ich Feminist:in“ endet, wird mit pinkem Tüll im Kreuzstich großformatig auf Staubschutznetze gestickt und an Baugerüste montiert. Das Spannungsfeld entsteht aus der Dynamik zwischen traditionell weiblich konnotiertem Handwerk und männerdominierter Baustelle. Die Künstlerin bricht diese Binarität über die Satzinhalte auf und intendiert einen Brückenschlag zwischen allen Geschlechtern.
www.solange-theproject.com

Mitwirkende

Katharina Cibulka (Künstlerin)
in Kooperation mit Tina Themel, Vivian Simbürger, Margarethe Clausen, Marie Themel, Claudia Eichbichler
Frauen*forum Salzkammergut, INSEL Frauen- und Mädchenzentrum Scharnstein, Frauensicht Bad Ischl – Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut, Modeschule Ebensee (Kooperationspartner*innen)

Maria Neumayr-Wimmer (Produktionsleitung)
Christina Jaritsch (Programmleitung Gender Diversity & Climate Change)

Programmlinien
Kultur im Fluss

Veranstaltungsinfos

Wo
Postamt Bad Ischl
Auböckplatz 4, 4820 Bad Ischl
Sprachen
DEUTSCH

Terminübersicht