Share:

sudhaus

kunst mit salz und wasser

02/03/24Samstag, 10:00Dauer 8hSudhaus Bad IschlSalinenplatz 1, 4820 Bad Ischl
Schulen
Barrierefrei
Sudhaus: Motoi Yamamoto
© Mitchell Kearney

Beschreibung

„Das weiße Gold“ wurde es genannt: Das Salz prägte die gesamte Region Salzkammergut, ist bis heute wichtiges Handelsgut, das manche zu Wohlstand und einige zu Reichtum führte.

Wasser und Holz sind ebenfalls bestimmende Faktoren; ohne sie gäbe es auch keine Salzgewinnung. – Salz und Wasser sind aber auch lebenswichtig für unseren Körper. Unser Organismus besteht aus 65 % Wasser und fordert eine tägliche Ration von mindestens fünf Gramm an Salz. – Schließlich: Salz und Wasser sind eigentlich Feinde, die sich gegenseitig verschlingen und auflösen und dazu verdammt sind symbiotisch zu existieren, bis sie vielleicht in einem Sudhaus wieder getrennt werden.

„sudhaus“ ist die zentrale Kunstausstellung der Kulturhauptstadt. Mit internationaler und überregionaler Beteiligung renommierter Kunstschaffender wird ein höchst breites Themenspektrum präsentiert, das durch Dokumente aus der regionalen Geschichte eingeleitet wird. Mit unterschiedlichen Facetten und Zugängen werden die Themen Salz und Wasser in Form von Objekten, Skulpturen, Installationen, Film-, Foto- und Klangarbeiten präsentiert.

Ein Teil der Schau nimmt Bezug auf die Konferenz „Open Water Dialogues“, bei der es um brennende Probleme wie verschwindende Gletscher und die weltweit zunehmende Wasserknappheit geht.

Öffnungszeiten

Di-Mi 10 – 18 Uhr
Do 14 – 20 Uhr
Fr-So 10 – 18 Uhr
Mo geschlossen

Führungen

Öffentliche Führung
Jeden Samstag und Sonntag um jeweils 14 Uhr und 16 Uhr
€ 5 Führungsbeitrag pro Person (exkl. Eintrittsticket)
Bei größeren Gruppen ersuchen wir unbedingt um Anmeldung.

Sonderführungen
Pro Gruppe (max. 20 Personen): € 120 (auch in Englisch, Spanisch oder Französisch möglich)
Anmeldungen und Terminanfragen unter: Kunstvermittlung@salzkammergut-2024.at

Mitwirkende

Hicham Berrada (Paris), Christine Biehler (Hanau), Marion Eichmann (Berlin), Caterina Gobbi (Courmayeur/Berlin), Norbert W. Hinterberger (Berlin), Anouk Kruithof (Brüssel), Sigalit Landau (Tel Aviv), Radenko Milak (Banja Luka), Wolfgang Müllegger & Georg Holzmann (Obertraun), Lucy+Jorge Orta (Paris), Kati Roover (Helsinki), Michael Sailstorfer (Berlin), Eva Schlegel (Wien), Nicole Six & Paul Petritsch (Wien), Simon Starling (Glasgow/Copenhagen), Anna Rún Tryggvadóttir (Reykjavik), Motoi Yamamoto (Kanazawa), Wenting Zhu (Shanghai/NY) (Künstler*innen)

Gottfried Hattinger (Kurator)
Elfi Sonnberger (Produktionsleitung)

Mit Unterstützung von: Arbeiterkammer OÖ, EU Japan Fest

Hunde und andere Haustiere sind in der Ausstellung nicht erlaubt.

Programmlinien
Sharing Salzkammergut – Die Kunst des Reisens, Macht und Tradition, Kultur im Fluss, Globalokal – Building the New

Veranstaltungsinfos

Wo
Sudhaus Bad Ischl
Salinenplatz 1, 4820 Bad Ischl
Sprachen
DEUTSCH, ENGLISCH
Ermäßigungen
Kinder: bis 7 Jahren frei, Behinderung: Personen ab 60 % Beeinträchtigung + Begleitperson 7,50 €, Gruppen: Ab 10 Personen 12 €, Kulturcard 2024 / Schüler*innen / Lehrlinge / Student*innen bis 26 Jahre / Zivil- und Präsenzdiener 7,50 € AK-Mitglieder 13 €, Nur an der Kassa vor Ort: Gültiges OÖVV-Ticket, Arbeiterkammer, OÖN-Card, Raiffeisenbankkunden 13 € Klimaticket Ö (Di-Fr) 10 €

Terminübersicht