Share:

The Hallstätter See Pavillon (inverted) – Simon Starling

16/07/24Dienstag, ganztagsweitere Termine ObertraunSeestraße (nach Hotel Seerose) den Schildern folgend, 4831 Obertraun
Eintritt frei
Zeichnung: MXS
© Simon Starling

Beschreibung

Der Hallstätter See Pavillon (Inverted) wurde von den spiegelnden Wassern des Hallstätter Sees inspiriert, die an einem ruhigen Tag den berühmten Salzberg, der sich über der Stadt Hallstätt auf der anderen Seite des Sees in Obertraun erhebt, reflektieren und umkehren.

Der Hallstätter See Pavillon (Inverted) begann mit der Entdeckung eines bescheiden eingerichteten Holzschuppens im Herzen des malerischen Ortes Hallstatt. Dieses bescheidene Bauwerk, das ein natürliches Astloch in seiner Frontfassade aufweist, war der Auslöser für die Idee, eine Nachbildung dieses Gebäudes in eine Camera Obscura mit dem Astloch als Öffnung zu verwandeln. Die Camera obscura, ein vorfotografisches Gerät zur Beobachtung und perspektivischen Zeichnung, kehrt das von ihr projizierte Bild auf natürliche Weise um. Um diese Umkehrung zu wiederholen und zu verwirren, wurde der nachgebaute Schuppen, der in Zusammenarbeit mit dem lokalen Künstler und Bootsbauer Wolfgang Müllegger gebaut wurde, ebenfalls umgedreht und steht nun auf seinem Dachfirst. Das projizierte Bild, das es auf einer geschliffenen Glasscheibe im Inneren erzeugt – der See und der Salzberg draußen – ist gleichzeitig in Bezug auf die Landschaft davor invertiert und in Bezug auf den nun umgedrehten Schuppen korrekt ausgerichtet.
Während ihres Aufenthalts am Ufer des Hallstätter Sees, in der Nähe des historischen Steinsalzverladehafens, wird der Schuppen/die Camera Obscura verwendet, um einen großen „Salzabdruck“ dieser auf den Kopf gestellten Ansicht herzustellen. Der erste Schritt bei der Herstellung eines Salzabzugs besteht darin, Papier in einer konzentrierten Salzlösung zu tränken, die wiederum dazu dient, die später aufgetragene Silberlösung zu aktivieren, wodurch eine lichtempfindliche Oberfläche aus „Silbersalzen“ entsteht. Dieses provisorische Bild, das nach einem in den 1830er Jahren von dem Pionierfotografen Henry Fox Talbot (1800-1877) entwickelten Rezept für die Herstellung fotografischer Bilder hergestellt wird, verbindet seinen Gegenstand, den Salzberg, mit den Mitteln seiner eigenen Herstellung.

Art Your Village

Bei diesem Projekt geht es um die lokalen Identitäten der vorwiegend kleineren Orte im Salzkammergut. Internationale Künstler*innen oder -gruppen setzen sich mit diesen Orten auseinander und entwickeln im Lauf des Jahres Projekte in Form von Interventionen.
Mehr zum Projekt unter salzkammergut-2024.at

Programmlinien
Macht und Tradition, Kultur im Fluss

Veranstaltungsinfos

Wo
Obertraun
Seestraße (nach Hotel Seerose) den Schildern folgend, 4831 Obertraun
Sprachen
DEUTSCH

Terminübersicht