Share:

Fiktion Salzkammergut

Fabian Puttinger und Norbert Artner am Bahnhof Hallstatt

21/06/24Freitag, 13:00 - 17:30weitere Termine Bahnhof HallstattObertraun (auf der anderen Seite des Sees), 4830 Hallstatt
Eintritt frei
Fiktion Salzkammergut
© Fabian Puttinger/Norbert Artner

Beschreibung

Kartografisches + Fotografisches Fabian Puttinger arbeitet als Artist in Residency im Bahnhof Hallstatt – die Fotografien Norbert Artners sind ausgestellt.

Das Salzkammergut wird unter Zuhilfenahme unterschiedlicher Daten betrachtet 3-dimensionale Landschaft im Postkartenformaten gedruckt hingegen wird der Blick in die Ferne in großformatigen Bildern gezeigt. 

Fabian Puttinger – Kartografisches
Dieses Projekt stellt eine einzigartige Verbindung zwischen einer 120 Jahre alten Druckerpresse und modernen Gelände- und Kartendaten her. Mithilfe von dreidimensionalen Präge Drucken, die direkt vor Ort auf einer handbetriebenen Letterpress-Maschine hergestellt werden, werden faszinierende regionale Besonderheiten und Zusammenhänge veranschaulicht. Die entstandenen
Landkarten im Postkartenformat werden schrittweise zu einer Serie im Bahnhof entwickelt und präsentiert. Diese Sammlung ermöglicht einen kritischen Blick auf die Salzkammergut-Region und ihre Herausforderungen.

Norbert Artner – Ausstellung: Landschaft und künstliche Berge
Thematisiert werden nicht nur die Original Copies der Architektur, sondern auch die Bilder im Bild, die als Kommentare zu den ausgewählten Orten in Hallstatt wahrgenommen werden können. Hallstatt meets China, China meets Hallstatt; asiatische Touristen und Touristinnen besuchen das Salzkammergut, Österreicher und Österreicherinnen besuchen das nachgebaute Hallstatt in der Nähe der Stadt Huizhou, in der südchinesischen Provinz Guangdong. …
Die großformatigen Fotos aus dem chinesischen Hallstatt-Nachbau, […] wirken freilich nicht – und darin besteht ihre große Stärke – satirisch oder überheblich kulturkritisch. Ihre Performance ist öffnend, sie bewegt sich im Raum der Fragezeichen und Gedankenstriche, nicht der Ruf- und Anführungszeichen. Artners Kunst verdeutlicht, dass die Weltkulturen der Zukunft nicht aus Konflikt und Konkurrenz, dem Streit um Original oder Kopie entspringen, sondern einer Vielzahl neuartiger Praktiken der Partizipation, des Interesses und der Erfahrung von Diversität. 
Thomas Macho “Wahrzeichen Warenzeichen”, in Hallstatt Revisited, Linz 2015
 
Die gezeigten Arbeiten entstanden zu den Recherchen zum Projekt “Hallstatt Revisited” in der Provinz Guangdong und der Unterprovinzstadt Shenzhen.

Der Bahnhof ist nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln direkt zu erreichen
Parkmöglichkeit in Obertraun und zu Fuß ca 25min.
Parken in Hallstatt mit Überfahrt mit dem Schiff (ca.7€)

Barrierefreiheit 
nur öffentliche Anfahrt
kein barrierefreier Zugang über Treppenhaus in die Bahnhofshalle 
Verkehrsbereich der OEBB – Kinder nur unter Beaufsichtigung
Kein öffentliches WC – 1€   am Nachbargrundstück nur bei Schönwetterbetrieb

Salt Lake Cities

Regionale Leerstände als Erlebnisorte und Treffpunkte für Kunst: die Kulturhauptstadt 2024 lädt junge Künstler*Innen aus dem In- und Ausland ein, in diesen zu forschen, zu leben und zu arbeiten und sie mit künstlerischen Beiträgen zu aktivieren.
Mehr zum Projekt unter salzkammergut-2024.at

Programmlinien
Sharing Salzkammergut – Die Kunst des Reisens

Veranstaltungsinfos

Wo
Bahnhof Hallstatt
Obertraun (auf der anderen Seite des Sees), 4830 Hallstatt
Sprachen
DEUTSCH

Terminübersicht

Weitere Termine aus dem Projekt